Zur Bundestagswahl:

Faschismus oder Republik oder Republik im Schafspelz des Faschismus?

Wir wollen Bewegung im Bundestag

-hier klicken-


Diesen Blog durchsuchen mit freefind


Erhelle das Morgen mit dem Heute!

Die R-Evolution kommt!

Frauen für Missgeburten bestrafen?

Hinter der Bestrafung von Missgeburten der Frauen steckt in Wahrheit die massive Zurückentwicklung der Jungens, die nun gesetzlich bestraft werden soll. Eine weibliche Missgeburt hatte ihre eigene Mutter dafür angeklagt. Die Taktik der herrschenden Männer ist immer die Frau vorzuschieben, damit ihre eigenen Defizite und Absichten nicht so offensichtlich sind sowie sie immer dem Islam die Misshandlungen an Frauen unterstellen, obwohl die christliche und überwiegend atheistische westliche Welt selber massiv Frauen quält.
Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Jungens sich generell genetisch zurückentwickelt haben, das übrigens der Reinkarnationslehre des Dalai Lamas vollkommen widerspricht. Es hat eine wirkliche Inkarnation im Sinne, dass der Geist in das Fleisch gekommen ist, immer gegeben, die heute geheim verfolgt wird und sich deshalb in der Geheimorganisation bewegen muss. Diese Geheimorganisation besteht aus ganz anderen Motiven und Beweggründen als die der geheimen Bruderschaften, die nur aus Niedertracht und Heimtücke agieren. Und wenn Frauen sich wieder reinkarnieren, wie sollen sie sich im Patriarchat geistig entwickeln? Das geht überhaupt gar nicht mehr, denn auf Erden ist nur die Hölle für sie entfacht worden, die über Jahrtausende aufgebaut wurde. Das könnte auch der Grund sein, warum keine Lösung gekommen ist. Bei einer heiligen Inkarnation muss nämlich eine Resonanz da sein, die es bei einer versklavten und/oder degenerierten Frau natürlich nicht mehr gibt! Die letzten geistigen Frauen werden sterben und deshalb nicht wiederkehren! Das ist die Antwort auf die Frage von Milliarden Frauen: "Warum sind wir von allen guten Geistern verlassen worden?" Es ist im Jahr 2013 durch die Presse gedrungen, dass in England jeder zweite Junge eine Missgeburt ist (körperlich und/oder geistig). Deshalb ist es kein Wunder, dass England als erstes nach einem Gesetz schreit für die Bestrafung von Frauen und deren Missgeburten!
Über die massiven Misshandlungen und Folterungen an Frauen wie die Historie - DRK-Kinderheim Wolfsberg beweist, wird gar nicht debattiert. Dort hat der VATER permanent die Frau vergewaltigt, weil er einen männlichen Nachkommen haben wollte, der dann eine unpassende Geburt wurde, worunter er dann selber und die Geschwister ein lebenlang zu leiden haben. Das gehört vom Vater Staat bestraft, aber stattdessen macht er ein repressives Prostitutionsgesetz, in dem diese Kinder dann ganz legal noch "durchgefickt" werden können. Die Misshandlungen des Vaters waren von Anfang an offensichtlich und unter der Kontrolle des Staates wurde er aber in seinen Misshandlungen geschützt. Natürlich kann eine misshandelte Frau keinen gesunden Jungen gebären sondern nur ihresgleichen und die Mädchen haben die Repressionen besser überlebt als der Junge. Die Bluterkrankheit bricht im Erbe auch nur bei den Jungens aus usw. Was ist mit den Vätern, die über sechzigjährig ihre gleichaltrigen Frauen verlassen und dann mit einer jungen Frau Kinder zeugen, die alle nachweislich eine körperliche Behinderung haben? Was für Kinder gebären die Frauen, die als Mädchen vom eigenen Vater missbraucht wurden, das mittlerweile jedes vierte Mädchen ausmacht? Sie alle haben ein Recht darauf, weil sie ihr lebenlang leiden, ihren Vater zu verklagen und auf staatliche Gesetze gegen den Missbrauch des Vaters in den Nachkommen, der sie alle bewusst behindert macht. Und trotz der Überbevölkerung der BRD fehlen demnach dann die Fachkräfte - die Ursache wird aber nicht behoben! Damit hat die Wissenschaft, die auch die Religionen führen, erstmal zugegeben, dass der Same nicht die Krönung der Schöpfung ist wie die Heiligen Schriften behaupten. Aufgrund der drastischen Zurückentwicklung der Jungens müssen sie jetzt reagieren. Sie revidieren aber die Heiligen Schriften nicht und ihre repressiven Gesetze gegen Frauen (aktuell: Prostitutionsgesetz), in denen nur der Same für das Leben verantwortlich ist und der Penis/Phallus die führende Rolle spielt. Warum machen sich Mütter überhaupt noch Gedanken darüber wie sie den männlichen Säugling stillen während die erwachsenen Männer die Frauen nur "foltern"? Wir hätten gar nicht das gewaltätige patriarchalische System, wenn die Mehrheit der Männer das nicht befürworten und praktizieren würde. Das ist sonnenklar!!! Warum ignorieren die Mütter nicht einfach den männlichen Säugling wie die Männer das ständig mit den Frauen tun? Die Vergangenheit hat gezeigt, dass der Mann trotz bester Behandlung von Geburt auf an später die Frauen "foltert". Es liegt demnach überhaupt nicht an der Erziehung sondern an der Entscheidung des erwachsenen Mannes die Frauen zu "foltern". Warum soll man ihnen überhaupt noch Gutes tun nach ihren eigenen perversen und fortwährenden Werken in der patriarchalen Geschichte gegen Frauen (siehe Seite Die Geheimorganisation)? Es muss nach ihren eigenen Lehren jeder Same vor der Zeugung genetisch untersucht werden, damit er keinen "Spastiker" zeugt und der Umgang mit der schwangeren Frau von unabhängigen Dritten kontrolliert werden. Das tun sie schon in den Bruderschaften, indem sie Fötusse und später Embryos nach ihren Visionen bearbeiten. Danach werden die Babies in den Bruderschaften nach dem Mann ausgerichtet, staatlich dann in den Krippen, und die Versklavung der Frauen ist perfekt, denn sie werden nie wieder ein Selbstbewusstsein bekommen. Die embryonale Forschung in der Wissenschaft ist im Jahr 2016 in England offiziell erlaubt worden. Sie findet natürlich schon lange im Geheimen statt ansonsten würden die gehobenen Männer nur noch unnützige Missgeburten sein und zu gar nichts mehr in der Lage sein. Sie sind die nützigen Vollidioten in den rituellen Kinds- und Mordopfern, weil sie natürlich die echte spirituelle Bedeutung von Tod aufgrund ihrer Niedertracht nicht kennen und nur so in Furcht und falscher Hoffnung getragen werden bis zu ihrer eigenen Verendung! Und die ist beschlossen, wenn die Mittel (die Männer) dem Zweck (ihre geistige Behinderung zum gewissen Ziel ausnutzen) gedient haben! Es ist keine Frau sondern der herrschende Patriarch, der die untergebenen Männer zutiefst verachtet und hasst! Jeden Tag hört man das Geschreie von misshandelten Kindern durch perverse Männer. Jeden Tag hört man gefolterte Frauen durch Menschenversuche. Es ist gerade die genetische Manipulation der Wissenschaftler, die genetische Defekte der Männer ausgeglichen hat. Aber was ist dabei wirklich passiert und kann die Wissenschaft eine echte genetische Rückentwicklung der Männer rückgängig machen?
1. Im Buch Henoch steht geschrieben, dass die Rassenvermischung dazu geführt hat, dass die Menschen nicht mehr so spirituell sind. Das ist eindeutig wahr und aus diesem Grund kann die Masse nur verführt werden, weil sie spirituell nicht mehr die Wahrheit sehen kann.
2. Die Wissenschaftler können nur in der Arbeitsteilung an der Genetik manipulieren und das natürlich in ihrem begrenzten Wissen. Der Mensch ist aber nur vollends im Gesamtzusammenhang zu verstehen und dann natürlich nur in der Gesundung im Gesamtzusammenhang genetisch zu manipulieren. Das ist schlichtweg unmöglich, insofern ist die genetische Forschung und Manipulation der Wissenschaftler nur Stückwerk und die geistige Behinderung bleibt. Man erkennt das auch an der Empathielosigkeit der genetisch manipulierten Menschen. Sie sind genau so extrem egoistisch und empathielos wie ein geistig Behinderter, der deshalb als sozial schwach eingestuft wird. Die genetische Rückentwicklung bleibt also in Wahrheit im Ganzen!
3. Was ist denn der Unterschied zwischen einem Roboter und einem Menschen? Der Mensch besitzt den Geist und dadurch eine eigene Kreativität während der Roboter nur auf Befehl des programmierten Programms agieren kann. So viele Menschen kann man mittlerweile wirklich mit einem Roboter ersetzen durch die Wissenschaft. Der Geist ist übrigens auch die Liebe, die daher bei den ganzen gezüchteten Menschen auf der Strecke bleibt wie bei einem Roboter. Daran sind gezüchtete Menschen ganz klar zu erkennen. Der Gott der Materie hier auf Erden ist der Gott der (boshaften) Wissenschaft und Arbeitsteilung, der so die Hölle auf Erden entfacht hat und sich vernichtet, weil er selber ohne den Geist nicht leben kann und der läuft auf der allerletzten Sparflamme. Der Roboter ist nicht für das All geschaffen, denn er kann das nicht verstehen, weil ein Mann ihn kreiert hat und er nicht aus dem All (ALL-LAW) geschaffen ist. Der Mann wurde von Anfang an in 10 Monaten aus der Frau geschaffen während die Frau aus dem Geist gezeugt wurde wie sie den Samen (den Mann) dann gezeugt hat! Die wirkliche Zeugung hat gar nichts mit dem Samen zu tun, der nur der Helfer zur Reproduktion ist und nichts anderes ist der Roboter! Daher geschieht im Patriarchat die Verdrehung mit dem Samen und der Zeugung. Der Same der Frau ist der Same, um sich selber (den Menschen) fortzupflanzen - mehr nicht! Und wenn der Mann in der Wissenschaft nun die Frau foltert, dumm und dämlich züchtet, dann ist da in der Geschichte gewaltig etwas schief gelaufen, denn natürlich hat er sich damit selber dumm und dämlich gezüchtet, dass er selber nicht merkt wie ein geborener geistig Behinderter, aber dem herrschenden Patriarchen ist das bewusst. Daher verachtet er die Männer zutiefst und benutzt sie nur noch als Gojim (Vieh) - da ist der einzige gemeinsame Nenner!
Durch die ständigen Gesetze gegen Frauen ist doch offensichtlich, dass die Bestie des Mannes herrscht. Dass sich so viele Frauen in den westlichen Demokratien emanzipiert fühlen, ist unter anderem der Erfolg der perfekten Gehirnwäsche. Orwell erkannte in den 80er Jahren schon, dass der beste Sklave der ist, der es gar nicht bemerkt. Und das sagt sehr viel über den Zustand der Frauen in hohen Positionen aus, weil sie zu dem Thema der massiven Misshandlungen an Frauen total schweigen. Sind sie für den Analverkehr, weil sie in Wahrheit in den patriarchalen Kulten schon lange in das Arschloch "gefickt" werden? Es ist bekannt, dass sie an den patriarchalen Ritualen teilnehmen müssen, wo grundsätzlich sexuelle Orgien stattfinden. Analverkehr hat gar nichts mit den Rechten von Frauen zu tun sondern mit der Identifizierung des schwulen Mannes, der mächtiger ist als der heterosexuelle Mann. Er wird schon lange angebetet über die synoptischen Evangelien, die von ihm in der Veränderung konzipiert wurden (laut Prof. Walter Williams), und durch die Bruderschaften aus dem Vatikan, wobei der Papst der souveräne Weltherrscher und Gottes Stellvertreter ist. Schwule Männer interessieren sich nicht für die Frauen und deshalb werden sie in den synoptischen Evangelien ignoriert. Man kann wirklich darüber lachen, dass die Frauen unbewusst über Jahrhunderte einen schwulen Gottmenschen angebetet haben, der jetzt offensichtlich seine Identität zeigt und sogar im Sexualverkehr beten die Frauen ihn an. Diese Versklavung der Frauen ist so herrlich in Scheiße konzipiert, dass klar ist, dass die gesamte Menschheit gehasst wird und in die Vernichtung geführt wird. Die Frauen sollen jetzt allein für die Missgeburten die Schuld bekommen. Die Misshandlungen an Frauen können beispielsweise auch zum Alkoholismus führen. Die Frau soll nun für die darausresultierende Missgeburt bestraft werden. Welche Verantwortung trägt denn der Mann dabei, der ständig parasitär über den Körper der Frau bestimmt und die darin gehorchen muss entweder im Schleier und/oder in nackter sexistischer Pose, um bestimmte Positionen zu erreichen? Eines Tages kommt die Zeit, dass sogar auch keine blauäugige Frau dem Mann mehr dienen will in seiner Niedertracht! Hat er nicht allein die Verantwortung über seinen Körper und darin besonders über seine Hoden und seinen Penis zu herrschen und beispielsweise keine Alkoholikerin zu schwängern? Über solche geistesschwachen Männer kann man dann bald auch zügig ein Gesetz beschließen, dass sie für die Missgeburten bestraft werden. Die Frauen werden in den freiheitlichen Demokratien von Männern gefoltert und in den Religionen vollkommen ignoriert und sie sollen trotzdem den Erlöser gebären. Die Bestie des Mannes - mittlerweile unter dem Vieh degradiert - wiehert schon wieder im trojanischen Pferd! Die Apokalypse ist älteren Datums als die Fälschung im Neuen Testament. Die Apokalypse wurde nachweislich im Matriarchat von den potentiellen Frauen über die perversen Männer ausgesprochen und sie ist in vollem Gang. Der Satan, der Widersacher, ist patriarchalisch und die Anbetung des Gottes, der alle weiblichen Attribute geraubt hat. Die Apokalypse über die bestialischen Männer ist beschlossen und niemand wird das verhindern können, weil es darin in den geistigen Gesetzmäßigkeiten, wie im Buch Henoch noch dargelegt, keine Vergebung gibt. Und die Wissenschaftler sind total unter der Kontrolle der Wesen, die sie belehren und im Endeffekt über sie das Urteil perfekt vollstrecken (siehe auch Boyd Bushman, der eindeutig vor seinem Tod die Menschen betrogen hat und die Order dafür bekam)!
Frauen für Missgeburten bestrafen
Wenn Frauen für Missgeburten bestraft werden sollten, dann dafür, dass sie ständig männliche Missgeburten gebären, die in der Freiheit der Demokratie und ihres Gottes nur Frauen töten und foltern. Für jeden Mord und jeder Schändung an einer Frau durch einen Mann sollte die Mutter des Mannes dafür auch zur Verantwortung gezogen werden wie der Täter, wenn ein Mind-Control-Projekt auszuschließen ist! Warum gebärt sie so ein Gojim (Vieh)?  Das muss verboten und aufgeklärt werden!



Auf dieser Seite finden Sie interessante Links zu verschiedenen Themenbereichen.
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.